Bericht des Fördervereins Hospizbewegung Westmünsterland, Velen e.V.

Antrag der CDU-Fraktion Velen-Ramsdorf

Während der jüngsten Sitzung der CDU-Fraktion Velen-Ramsdorf tauschten sich die Mitglieder mit Vertretern der Hospizbewegung Westmünsterland, Velen e.V. aus. Alois Mensing, 2. Vorsitzender, Marcel Schulze, stellvertretender Geschäftsführer und Heinrich Ostendorf, Beisitzer gaben den Teilnehmern einen aktuellen Einblick und Sachstand in ihre Arbeit.

Besonders erfreulich ist dabei die Entwicklung der Spendensumme. So wurde kürzlich das erste gesteckte Etappenziel von 200.000 Euro schon deutlich überschritten. Ebenso sind über 270 Unterstützer Mitglied in der Bewegung.

Die nächsten Schritte des 2016 gegründeten Vereins sind unter anderem die Gründung der geplanten gGmbH und die Einigung mit der Bürgerstiftung VeRa über die Überlassung und Nutzung des "Falkenhofes" als Standort.

Die Öffentlichkeit hat ein großes Interesse an diesem Vorhaben und auch die Politik befürwortet ausdrücklich das Projekt. Schon während der Haushaltsberatungen wurde von der SPD angeregt, einen Vortrag des Fördervereins Hospizbewegung Westmünsterland, Velen e.V. im Rat zu erhalten. Diesen Gedanken nahm die Fraktion auf und beantragte bei der Bürgermeisterin die Aufnahme des Tagesordnungspunktes „Bericht des Fördervereins Hospizbewegung Westmünsterland, Velen e.V.“ für die Tagesordnung der Stadtratssitzung am 25. Februar 2019.

Nach oben