In den vergangenen Jahren hat Deutschland viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen aufgenommen. Wir wollen, dass diejenigen, die dauerhaft oder für einige Jahre in Deutschland leben, sich in unsere Gesellschaft integrieren und Teil von ihr werden. Hierfür folgen wir dem Ansatz des Forderns und Förderns. Dazu streben wir den Abschluss von verbindlichen Integrationsvereinbarungen an.



Auch mit dem Integrationsgesetz von 2016 haben wir dafür die Voraussetzung geschaffen. Wir haben die Sprach- und Integrationskurse ausgeweitet und Maßnahmen zur Integration in den Arbeitsmarkt verbessert.

Wie Integration vor Ort gelingt, beschreibt Yassir Alwaely, der jetzt eine Ausbildung bei der Bäckerei Kremer beginnt. Der Kontakt kam über die Ehrenamtlichen von Willkommen in Velen.

Der Beitrag ist ein Ausschnitt aus der aktuellen Publikation der Kreishandwerkerschaft Borken.


Nach oben